Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/34/d130062288/htdocs/goetz.burggraf.de/projekte/wp-content/plugins/styles/classes/csstidy/class.csstidy.php on line 854

Danksagungen

Ein Pro­jekt von der Dauer und der Kon­zep­tion des hier vor­ge­stell­ten Grenz­land-Pro­jek­tes lässt sich allein mit der Arbeits­kraft der drei Teil­neh­mer kaum umset­zen. Zu viele Punkte gibt es, bei denen man auf die Hilfe Drit­ter ange­wie­sen ist. Sei es bei der Ent­wick­lung der Idee zu einem Kon­zept, bei der Grob­pla­nung der Rei­se­route, dem Zusam­men­stel­len der Pack­lis­ten oder dem Ent­wurf und der Umset­zung der Öffent­lich­keits­ar­beit. Aus die­sem Grund sei an die­ser Stelle allen den­je­ni­gen gedankt, die mit ihrer Zeit, ihrem Rat und ihrer Arbeit dazu bei­getra­gen haben, dass das Grenz­land-Pro­jekt nicht nur eine Idee geblie­ben ist.

Gedankt wer­den soll an die­ser Stelle ins­be­son­dere:

David Rich­ter,
für die Inspi­ra­tion die­ses Pro­jekt zu ent­wi­ckeln und umzu­set­zen,

Dr. Tors­ten Lorenz,
für die wis­sen­schaft­li­che Beglei­tung des Pro­jek­tes,

Łukasz Dzied­zic und Adam Twar­doch,
für die umfang­rei­che Bera­tung zum Design sowie die Umset­zung der Web­site des Pro­jek­tes,

Jens During vom Forums­la­der-Pro­jekt,
für die Hilfe bei der Kon­zep­tion und den Bau der mobi­len Lade­tech­nik für die elek­tri­schen Ver­brau­cher am Fahr­rad,

den akti­ven Mit­glie­dern des Rad-Forums,
für deren Rat­schläge und Hin­weise zur Rei­se­pla­nung und not­wen­di­gen Aus­rüs­tung sowie

den akti­ven Mit­glie­dern des Cargo­bike-Forums,
für deren aktive Mit­ar­beit bei der Pla­nung des Las­ten­fahr­rads für das Pro­jekt,

den akti­ven Mit­glie­dern der Warm­show­ers-Com­mu­nity,
die uns wäh­rend unse­rer Reise bei sich auf­ge­nom­men bezie­hungs­weise uns bei der Durch­füh­rung unse­rer Reise unter­stützt haben,

den unzäh­li­gen Inter­view­part­ner ent­lang unse­rer Rei­se­route, die uns in inten­si­ven Gesprä­chen ihre zum Teil sehr bewe­gen­den indi­vi­du­el­len Sicht­wei­sen und Erfah­run­gen mit dem Eiser­nen Vor­hang schil­der­ten,

sowie den vie­len Men­schen ent­lang unse­rer Rei­se­route, ohne deren direkte und indi­rekte Unter­stüt­zung unse­res Pro­jek­tes durch Wort und Tat die­ses Pro­jekt nicht erfolg­reich umge­setzt hät­ten wer­den kön­nen.

Dar­über hin­aus soll fol­gen­den Unter­neh­men für die Unter­stüt­zung unse­res Pro­jek­tes gedankt wer­den (Nen­nung in alpha­be­ti­scher Rei­hen­folge):

der Firma ABUS — August Bre­mi­cker Söhne KG,
für die Bereit­stel­lung von pas­sen­den Fahr­rad­schlös­sern für die Fahr­rä­der der Pro­jekt­teil­neh­mer,

der Firma Busch & Mül­ler KG,
für die aus­führ­li­che Bera­tung sowie die kos­ten­güns­tige Bereit­stel­lung der Fahr­rad­be­leuch­tung für das Las­ten­fahr­rad des Pro­jek­tes,

der Firma Bik­eCi­ty­Guide Apps GmbH,
für die Bereit­stel­lung einer Len­ker­hal­te­rung für das Tour­te­le­fon,

der Firma HEBIE GmbH & Co. KG,
für die Bereit­stel­lung eines „Chainglider“-Kettenschutzes für das Las­ten­fahr­rad des Pro­jek­tes,

der Firma Höv­ding Sve­rige AB,
für die Unter­stüt­zung des Pro­jek­tes mit einem Air­bag für Rad­fah­rer,

der Firma ORTLIEB Sport­ar­ti­kel GmbH,
für die Unter­stüt­zung des Pro­jek­tes mit Taschen für die Medi­en­tech­nik,

der Firma Pit­lock | Peter Busse — Sicher­heits­tech­nik,
für die Unter­stüt­zung des Pro­jek­tes mit einem Siche­rungs­set für das Las­ten­rad des Pro­jek­tes,

der Firma PIXO GmbH,
für die Unter­stüt­zung des Pro­jek­tes mit einem Uni­ver­sal-Lade­grät PIXO C4,

der Firma RTI Sports GmbH,
für die Unter­stüt­zung des Pro­jek­tes mit hoch­wer­ti­gen Aus­rüs­tungs­kom­po­nen­ten wie Len­k­er­grif­fen, Peda­len, Werk­zeug sowie einem Fahr­rad­sat­tel,

der Firma Schwalbe | Ralf Bohle GmbH,
für die Bereit­stel­lung eines Sat­zes Rei­fen sowie pas­sen­der Schläu­che für das Pro­jekt,

der Firma Stan­tours,
für die Unter­stüt­zung bei der Visa­be­schaf­fung für die Teil­neh­mer des Pro­jek­tes,

der Firma Skan­fri­ends GmbH | Wech­sel Tents,
für die Unter­stüt­zung des Pro­jek­tes mit einem Zelt.